Tymes Tours, Reiseveranstalter in Temeswar – Timisoara, Rumänien

tymes tours

Reisebüro & Reiseveranstalter in Temeswar (Timişoara), Rumänien

Rundreisen & Kulturreisen, Wandern & Trekking

   homepage & news       unser team       kontakt   

Wandern in den Karpaten

Rumänien aktiv: Wandern, Trekking, Naturreisen

Die Berge Rumäniens – die Karpaten, sind noch zum guten Teil eine wilde Naturlandschaft, wie es nur noch wenige in Europa gibt. In den Bergdörfern trifft man aber auch noch lebendige Traditionen, gepflegt von gastfreundlichen Menschen. Die "höhere" Kultur kommt auch nicht kurz, denn am Fuße der Karpaten oder unweit davon liegen wertvolle Denkmäler, nicht selten Teil von UNESCO-Weltkulturerbe.

Wir veranstalten drei Typen von aktiven Touren:

  • (Kultur-) Wandern im Komfort: tägliche Wanderungen (leicht o. mittelschwer), dazwischen viele kulturelle Höhepunkte.
  • Wandern und Trekking, meist Komfort: etwas schwerer, manchmal auch 2-3 Tage mit Rucksack; kulturelle Besichtigungen meist am Anfang oder Ende der Tour.
  • Wild-Trekking: mit der ganzen Logistik am Rücken oder auf dem Pferd, in Regionen mit (sehr) dünner Infrastruktur.

Die Wandern- und Trekkingtouren von Tymes Tours haben nicht die sportliche Leistung im Fokus. Eine normale Kondition reicht oft; Teamgeist und Flexibilität sind wichtig. Einige Touren können Sie bei unseren Partnern in Deutschland, Österreich oder der Schweiz buchen. Wir veranstalten auch maßgeschneiderte aktive Touren.

Weiter unten finden Sie ein Paar Wandertouren von Tymes Tours, begleitet von detailierten Beschreibungen. Wir freuen uns aber auch auf direkte Anfragen von Ihnen.

das wahre Rumänien, in den Karpaten vorriges Bild aus den Karpaten nächstes Bild aus den Karpaten

photo: tymes tours

Auch beim Trekking in den Karpaten treffen wir auf Tradition

... vornehmlich bei den Schäfern, die den Sommer mit Ihren Herden auf der Hochalm verbringen; das Bild zeigt den Oberhirten von der Moldoveanu Schäferei ("Almbetrieb" oder "Sennerei" auf Hochdeutsch) im Fogarascher Gebirge. Außerdem, enthalten die kombinierten Trekking- und Wandertouren auch kulturelle Besichtigungen (z. B. wertvolle Denkmäler, geschichtsträchtige Ortschaften) – zu meist konzentriert am Anfang und Ende der Tour. Unsere Logistik läuft ja nahtlos – zeitgerechte Bustransfers, Veranstalltung von Treffen und Besichtigungen, Reiseleitung und Bergführung, damit die Zeit der Gäste maximal genutzt wird. Jedoch ohne Hektik und Zeitdruck.

Das Bild hier oben können Sie als Fortsetzung des Bildes von der vorigen Seite betrachten – beide Fotos wurden im Fogarascher Gebirge aufgenommen. Die Schäferei Moldoveanu liegt sehr malerisch auf der Südseite des gleichnamigen Gipfels; mit seinen 2544 Meter ist der Gipfel Moldoveanu der höchste in Rumänien. Als wir in unserer Wandertour den Hauptkamm des Fogarascher-Gebirges von Westen nach Osten folgen, ist für uns der Gipfel Moldoveanu der letzte den wir besteigen. Fast alle Wandergruppen setzen vor hier des weiteren auf dem Hauptkamm nach Osten fort; unserer Meinung nach ist es ziemlich sinnlos, denn man hat schon genügend Gipfel-Sattel-Gipfel-Sattel hinter sich, und der Rest des Hauptkamms bringt keine neue, spektakulären Gebirgslandschaften. Darum steigen direkt vom Gipfel ab – aber nicht nach Norden, wie vielleicht erwartet, sondern nach Süden, in die für die deutschsprachigen Wanderer seltsam klingende Walachei. Die Gegend ist wunderschön, ein Teil des Abstiegs (dieser Abstieg messt fast 1000 Meter Höhenunterschied) erfolgt auf kristallinen Kalksteinen. Außerdem ist die traditionelle Schafzucht noch sehr lebendig auf der Südlehne des Fogarascher Gebirges, und so können die Wanderer unmittelbar das einfache Leben der

Hirten der Karpaten kennenlernen. Der Abstieg nach Süden bringt einen Abstecher in der Walachei mit sich – die Besichtigung eines alten orthodoxen Klosters in der Walachei (in den Vorkarpaten gelegen) stellt einen willkommenen Szenenwechsel, nach der harten Gipgelwanderung und nach den Besichtigungen der siebenbürgisch-sächsischen Höhepunkten im Karpatenbecken (in Transylvanien / Siebenbürgen), dar. Und den bedeutendsten Vorteil, der uns der Abstieg nach Süden mitbringt, erwähnen wir zuletzt: die Einsamkeit der Gegend. Weil viele Wanderer in Europa stellen sich die Karpaten als einsame, menschenleere Naturlandschaften, vor. Und dies stimmt für die meisten Gebirgsgruppen der rumänischen Karpaten, und auch für den Großteil des Fogarasches-Gebirge. Aber gerade auf dem Hauptkamm vom Fogarascher Gebirge ist es anders: da trifft man in Sommer zumindest jeden Viertel Stunde eine andere Gruppe von Bergwanderern. Ist ja auch normal, diese Berge sind ziemlich berühmt, es kommen auch viele Ausländer hier (von Zahl her überwiegen sie im Sommer mit Abstand über die rumänischen Bergsteiger). Dagegen ist es in den südlichen Seitentälern endlich leer – wir treffen nur noch die Schäfer.

Trekking, Kochen von Schnecken Trekking im Banater Bergland, verlassene Forstbahnbrücke Eisernes Tor der Donau, Wandern auf Berg Trescovat Wildniss unweit der Straße, Bicaz-Klamm Logistik für Wandertouren, süße Belohnung nach der Tagestour
xxx leichte Wanderung auf blumigen Wiesen, in der Bukowina Wandern und Kultur, Malereien am Kloster Moldovita Treffen mit Bewohnern und Traditionen, in den Karpaten Trekking in Fogarasch, Siebenbürgen xxx

Wilde Tulpen am Eisernen Tor der Donau – Wandertour in April 2013

Zolt, Holzkirche im Banat der "Kasanpass" am Eisernen Tor der Donau die wilde Tulpe der Donauenge

Für den Frühling 2013 bieten wir zwei Wandertouren ins herrliche Gebiet am Eisernen Tor der Donau und im Tal der Cerna. Die Landschaften sind wirklich beeindruckend, dazu kommen noch seltene Arten von Pflanzen – zB. in der ersten Tour (Ende April 2013) sehen wir wilde Tulpen und seltene Arten von Orchideen. Kultur, Geschichte & Menschen fehlen auch nicht: Holzkirchen im Banat, Jausen bei den Einheimischen, Spuren der Habsburger in Herkulesbad, Orawitz und der großstadt Temeswar / Timisoara. Buchung direkt bei Tymes Tours.
Logistik: gemütlich-Komfort || Outdoor: leichte Wanderungen || Kultur: viele Besichtigungen.
[ Bilder ... ]     [ Kurzfassung (Katalogseite) ... ]     [ Beschreibung (Details) ... ]

Orchideen am Eisernen Tor der Donau – Wandertour in Mai – Juni 2013

schöne Landschaften und einsame Weiler im Nationalpark Cernatal Eisernes Tor der Donau, Wiesen mit Orchideen Holzkirchen im Banat, interessante Malerei

Für den Frühling 2013 bieten wir zwei Wandertouren ins herrliche Gebiet am Eisernen Tor der Donau und im Tal der Cerna. Die Landschaften sind wirklich beeindruckend, dazu kommen noch seltene Arten von Pflanzen – zB. die zweite Tour (Mai-Juni 2013) findet zur maximalen Blütezeit der heimischen Orchideen statt. Kultur, Geschichte & Menschen fehlen auch nicht: Holzkirchen im Banat, Jausen bei den Einheimischen, Spuren der Habsburger in Herkulesbad, Orawitz und der großstadt Temeswar / Timisoara. Buchung direkt bei Tymes Tours.
Logistik: gemütlich-Komfort || Outdoor: leichte Wanderungen || Kultur: viele Besichtigungen.
[ Bilder ... ]     [ Kurzfassung (Katalogseite) ... ]     [ Beschreibung (Details) ... ]

Unentdeckte Südkarpaten: Wandern durch Retezat-Gebirge, Cernatal und das Eiserne Tor der Donau

Besichtigung der Kirche in Densus See im Retezat-Gebirge das Eiserne Tour der Donau, Wandertour im Donauengpass

Diese Reise veranstalten wir für unseren Partner WeltWeitWandern, Österreich. Wir wanadern durch drei Nationalparks mit recht unterschiedlichen Landschaften: zu erst das Retezat, felsiges Hochgebirge aus Granodioriten; es folgt das Cernatal, Mittelgebirge mit Karst und (sehr) abgelegenen Weilern; schliesslich der Donauengpass (das "Eiserne Tor"), ein grandiöser Durchbruch. Kulturelle Höhepunkte: Schloss Hunedoara, uralte Kirche von Densuş, Habsburger-Kurort Herkulesbad, Kleinod-Theater in Oraviţa und Jugendstilstadt Temeswar.
Logistik: Komfort || Outdoor: mittelschwere Wanderungen || Kultur: relativ viele Besichtigungen.
[ Kurzfassung (Katalogseite) ... ]     [ zur Reise – auf der Website von WeltWeitWandern ... ]

Moldauklöster und malerische Bergwelt – Wanderungen in einmaligen Kulturlandschaften

Dampflok im Wassertal, Maramuresch Holzkirche in Ieud, Maramures Fresko, Moldauklöster in der Bukowina

Diese Reise veranstalten wir für unseren Partner WeltWeitWandern, Österreich. Maramuresch (Maramureş) und Bukowina (Bucovina) – die zwei Gebiete im Norden Rumäniens sind bekannte Ziele für kulturelle Besichtigungen: Stabkirchen (Holzkirchen) in der Maramuresch (Maramureş), Klöster mit aussenbemalten Kirchen in der Bukowina (Bucovina); viele Denkmäler stehen unter UNESCO-Schutz. Wir kombinieren die Besichtigungen mit leichten Wanderungen: es sind milde Berge, mit wunderschönen Wiesen und alten Wäldern. Unterkunft meist in Dörfern, was uns die Traditionen am Lande beibringt.
Logistik: rustikal & Komfort || Outdoor: leichte Wanderungen || Kultur: viele Besichtigungen.
[ Kurzfassung (Katalogseite) ... ]     [ zur Reise – auf der Website von WeltWeitWandern ... ]

Bergwanderung durch die Karpaten und das alte Siebenbürgen – Fogarascher Gebirge, Königstein, Hermannstadt

Fogarascher Gebirge, Trekking auf dem Hauptkamm Wandern im Königstein, Piatra Craiului Besichtigung von Hermannstadt, Kulturgut der Siebenbürger Sachsen

Diese Reise veranstalten wir für unseren Partner DAV Summit Club, Deutschland. Kombination aus Trekking auf dem Hauptkamm des Fogarascher Gebirges mit anspruchsvollen Tageswanderungen im spektakulären Königstein (Piatra Craiului, Kalkstein). Besichtigungen mit Fokus auf das Kulturgut der Siebenbürger Sachsen: Hermannstadt (Sibiu), Kronstadt (Braşov) und Schäßburg (Sighişoara), sowie trutzige Wehrkirchen; ausserdem ein Abstecher zu einem wertvollen orthodoxen Kloster in der Walachei.
Logistik: meist gemütlich (auch 2x einfache Hütten) || Outdoor: schwere Wanderungen, Trekking || Kultur: viele Besichtigungen.
[ Kurzfassung (Katalogseite) ... ]     [ zur Reise – auf der Website von DAV Summit Club ... ]

Trekking im Paradies: das Cerna-Tal

Pause beim Trekking, Hintergrund mit Gipfel Arjana Wandern auf dem Gipfel Varfu lui Stan die Einheimischen vom Cerna-Tal

Weiße Kalksteinwände mit schwarzen Kiefern. Enge, trockene (und viele!) Schluchten. Weite Wiesen mit unglaublichen Blumenteppichen. Verstreute Höfe, getrennt vom Rest der Welt, unkomplizierte und gutgelaunte Bauer. Polenta, Schnaps, Schaf- und Ziegenkäse. Felsige Karst-Plateaus. Riesige Buchenurwälder. Insgesamt: eine "andere" Bergwelt, wo der Duft des Balkans schon spürbar ist. Für die Bergwanderer aus dem deutsch-sprachigen Raum ist es ein "exotisches" Wandergebiet. Buchung: direkt bei Tymes Tours.
Logistik: meist Zelt, Essen am Lagerfeuer oder bei Bauern || Outdoor: leichte bis mittelschwere Tagesetappen || Kultur: einige Besichtigungen am Anfang und Ende der Tour.
[ Kurzfassung (Katalogseite) ... ]     [ Beschreibung (Details) ... ]



tymes tours ist eine Marke von SC Tymes Globetrotter SRL
Str. Lisabona nr. 7/1A, Timisoara, RO 300603, info@tymestours.ro
Touristik-Lizenz No. 3196/2004