Tymes Tours, Reiseveranstalter in Temeswar – Timisoara, Rumänien

tymes tours

Reisebüro & Reiseveranstalter in Temeswar
(Timişoara), Rumänien

Rundreisen, Kulturreisen,
Naturreisen und aktive Touren

Bildersammlung: November 2011
Kalender 2012 mit Bildern der Secession (des Jugendstils) in Temeswar / Timişoara

Juli 2012, Lloyd Palais

Die Fläche des heutigen Siegesplatzes (Piata Victoriei, oder, wie es den Temeswarer bekannt ist, "Opernplatz") war einst von den komplizierten, mehrfachen und äußerst massiven Mauern der Stadtbefestigung bedeckt. Unmittelbar vor dem Theater befand sich das "Peterwardeiner Tor", das den Zugang aus dem Süden in die "Innere Stadt" ermöglichte. Die Abtragung der Stadtmauern, gefolgt von Einebnung des Baugrundes, dauerte bis 1910. Als erstes Gebäude hier erschien das Lloyd Palais, errichtet zwischen 1910-1912 nach den Plänen des bekannten ungarischen Architekten Leopold (Lipót) Baumhorn. Die Weltkugel auf dem Dachfirst deutet an die Hauptrolle des Hauses: Sitz der Temeswarer Aktienbörse – hier wurden insbesondere banater Landbauprodukte gehandelt. Später kam das Palais in den Besitz der "Politehnica" (Technischen Universität), die hier ihr Rektorat niederließ. Es ist eines des besterhaltenen Secessionsgebäude in der Inneren Stadt, wobei die verhältnismäßig bescheidenen Fassaden die prächtigen Innenräumen verstecken – Glanz & Pracht fangen schon mit der Eingangshalle und dem Treppenhaus, an (Bild hier links). Das Lloyd Palais war aber nur der erste der monumentalen Prachtbauten, die bald das gewesene Mauergelände säumten. Bis 1914 war die ganze Westzeile ("Corso"- oder "Lloyd-Zeile") völlig gebaut, sowie ein Teil der Ostzeile ("Surrogat"). Europaweit finden wir nur recht selten ein Ensemble von solchen großen Bauten im Stil der Architektur der 1900en; unserer Meinung nach, deutet dies an den Wunsch der Temeswarer Bürger der Jahrhundertwende, die Pracht der Wiener Ringstraße (ebenso an der Stelle der früheren Stadtmauern entstanden) aus zu kopieren, auch wenn mit etwa vier Jahrzehnten Zeitverschiebung. Als Stadtchefarchitekt (und gleichzeitig als Verfasser mehrerer Gebäude am Platz) leitete Székely László den ganzen Fortgang in die von seinen Mitbürgern gezielte Richtung, nämlich der Etablierung Temeswars als europäische Metropole.

Im Herbst 2011 schafften wir einen Kalender, der repräsentativ für die Bausubstanz der Stadt Temeswar sein sollte. Unsere Bilder wollen besondere Bauten aus besonderen Blickwinkeln fangen – neue Perspektiven über die Baugeschichte Temeswars eröffnen.

Auf der Seite des jeden Monats befindet sich ein großes Bild, das ein Detail eines Denkmals der Secession darstellt. Auf der Rückseite der Blätter gibt es ausführliche Information (auf Rumänisch, Englisch, Deutsch) über das jeweilige Denkmal – diese Infos können Sie nun auch hier lesen.

Diese Kalender schenkten wir unseren Freunden und/oder Kunden. Inzwischen sammeln wir schon weitere Bilder und Themen für den Kalender 2013!

Lloyd Palais in der Inneren Stadt, Temeswar Startseite der Bildersammlung Anheuer Palais in der Fabrikstadt, Temeswar Karl Kunz Palais in der Fabrikstadt, Temeswar die "Parkstraßenbrücke", heute Decebal-Brücke, in Temeswar Stefanie Palais in der Fabrikstadt, Temeswar die "Turbinen", das alte Wasserkraftwerk von Temeswar Wellauer Haus in der Inneren Stadt, Temeswar Lloyd Palais in der Inneren Stadt, Temeswar Vitralien des gew. katholischen Seminars, Temeswar Hitel Bank in der Inneren Stadt, Temeswar das "Pfauenhaus" Romulus Nicolin in der Elisabethstadt, Temeswar Grabstein in dem Fabristädter Friedhof Escompte Bank in der Inneren Stadt in Temeswar


tymes tours ist eine Marke von SC Tymes Globetrotter SRL
Str. Lisabona nr. 7/1A, Timisoara, RO 300603, info@tymestours.ro
Touristik-Lizenz No. 3196/2004