Tymes Tours, Reiseveranstalter in Temeswar – Timisoara, Rumänien

tymes tours

Reisebüro & Reiseveranstalter in Temeswar
(Timişoara), Rumänien

Rundreisen, Kulturreisen,
Naturreisen und aktive Touren

Bildersammlung: November 2011
Kalender 2012 mit Bildern der Secession (des Jugendstils) in Temeswar / Timişoara

Mai 2012, die "Turbinen"

Die neue Kunst der 1900er drang in allen Ecken der Temeswarer Gemeinschaft ein, blieb also keineswegs bei den Prachthäusern der Bourgeoisie begrenzt. Als Beweis stehen noch einige Industrie- oder Infrastrukturanlagen am Stadtrand – und darum auch etwa in Vergessenheit geraten. Bereits 1900 wurden von Privatunternehmen zwei Pläne für die Errichtung von Wasserkraftwerk(en) erfasst, dann kam der Stadtingenieur Emil Szilárd 1902 mit einem neuen, noch viel weitsichtigeren Plan vor, der gleichzeitig auch die Regulierung des Stadtflusses Bega (bzw. seiner Nebenarmen im Stadtteil Fabrik) vorsah. Wegen der nötigen, ewigdauernden Besitztransfers konnte aber erst im Herbst 1907 zur Arbeit geschritten werden; 1910 wurden die Baustellen geschlossen. In seinem Memoirenbuch "Alt-Temeswar", schilderte der gew. Bürgermeister Geml die Leistungen Szilárds – bei den Arbeiten in Fabrik sowie seine Gesamttätigkeit, mit hochschätzenden Wörtern, aus. Heuer wird jedoch Szilárds Beitrag nur selten erwähnt, und es ist Székely derjenige, der von manchen Mitbürgern als "Gründer der modernen Statdt Temeswar" betrachtet wird. Dies dürfte daran liegen, dass Székelys Schaffung am Tageslicht erfolgte – es waren ja elegante Gebäudefassaden, während uns Szilárd Zehnten von Kilometern Kanalisation oder sonstige technische Werke etwas "versteckter" Natur (für die Stadtentwicklung jedoch von höchster Bedeutung) hinterließ. Sogar bei den "Turbinen", die, im wesentlichen, dem Szilárd zu verdanken sind, ist Székelys Arbeit mehr sichtbar (und auch viel öfters erwähnt): er hat die Architektur des Wasserkraftwerks bis in die letzten Details geplant, mit diskreter Secession-Verzierung die auf originaler Weise Auskunft über den Bau vermittelt. Die Pfeiler zwischen den Wasserrutschbahnen tragen Köpfe von "Seemonstern", während das Wappen der Stadt Temeswar auf der Westfassade deutlich zeigt, wer Besitzer und Nutznießer ist. Es kommt uns schwer vor, Székely mit anderen Architekten seiner Zeit zu vergleichen denn er, seit 1903 Stadtchefarchiteckt, auch noch sein eigenes Bauplanungsunternehmen hatte (und dadurch erfühlte er Aufträge für Privatleute). Kein anderer Architekt führte also in Temeswar so viele Projekte. Immerhin müssen wir auch andere Architekten erwähnen, die in der Zeit in Temeswar tätig waren: Arnold Merbl, Leopold Löffler, Martin Gemeinhardt (alle lebten in Temeswar), aber auch Lipót Baumhorn, Alexander Bamgarten, Alpár Ignaz (Ignác) und andere, die Bauprojekte in der Stadt erfasst haben, aber anderswo lebten.

Im Herbst 2011 schafften wir einen Kalender, der repräsentativ für die Bausubstanz der Stadt Temeswar sein sollte. Unsere Bilder wollen besondere Bauten aus besonderen Blickwinkeln fangen – neue Perspektiven über die Baugeschichte Temeswars eröffnen.

Auf der Seite des jeden Monats befindet sich ein großes Bild, das ein Detail eines Denkmals der Secession darstellt. Auf der Rückseite der Blätter gibt es ausführliche Information (auf Rumänisch, Englisch, Deutsch) über das jeweilige Denkmal – diese Infos können Sie nun auch hier lesen.

Diese Kalender schenkten wir unseren Freunden und/oder Kunden. Inzwischen sammeln wir schon weitere Bilder und Themen für den Kalender 2013!

die "Turbinen", das alte Wasserkraftwerk von Temeswar Startseite der Bildersammlung Anheuer Palais in der Fabrikstadt, Temeswar Karl Kunz Palais in der Fabrikstadt, Temeswar die "Parkstraßenbrücke", heute Decebal-Brücke, in Temeswar Stefanie Palais in der Fabrikstadt, Temeswar die "Turbinen", das alte Wasserkraftwerk von Temeswar Wellauer Haus in der Inneren Stadt, Temeswar Lloyd Palais in der Inneren Stadt, Temeswar Vitralien des gew. katholischen Seminars, Temeswar Hitel Bank in der Inneren Stadt, Temeswar das "Pfauenhaus" Romulus Nicolin in der Elisabethstadt, Temeswar Grabstein in dem Fabristädter Friedhof Escompte Bank in der Inneren Stadt in Temeswar


tymes tours ist eine Marke von SC Tymes Globetrotter SRL
Str. Lisabona nr. 7/1A, Timisoara, RO 300603, info@tymestours.ro
Touristik-Lizenz No. 3196/2004